24.01.2015

Die Geschichte

Kasmeer: Den Göttern sei Dank, dass ihr hier seid, Boss. Wir hatten gehofft, auf eine Spur von Caithe und dem Ei zu stoßen, aber gefunden haben wir.......Zwar wissen wir sicher, dass Caithe im laufe des letzten Tages oder so hier durchkam. Mehr aber nicht.

Char: Wir holen uns das Ei zurück, aber unsere oberste Priorität ist erstmal Mordremoth. Wie ist die Lage hier?

Majory: Nachdem ihr zum Lager der Standhaftigkeit aufgebrochen wart, griffen Mordrem an. Wir sind zur Bernstein Wanderdüne gegangen um zu helfen. Rox und Braham zur Rotstein Bastion.

Kasmeer: Ihr könnt auf uns zählen, Boss. Sobald ihr den Befehl erteilt, gehts los.

Char: Hiermit erteilt. Wir gehen alle gemeinsam in den Dschungel.

Majory: Gut. Erst meine Schwester, dann die Zephyriten Meister, jetzt die Paktflotte. Wir müssen Mordremoth aufhalten. Endgültig.

Kasmer: Ach ihr Götter.....was für ein Haufen Trümmer.

Rox: Mit einem Massaker hatte ich gerechnet, aber das.....Mordremoth hat tatsächlich die ganze Flotte vom Himmel geholt.

Braham: Bei den Geistern....Könnte doch jemand überlebt haben? Wir müssen runter, schnell.

Kasmeer: Braham, ihr könnt nicht einfach losrennen, wir sind in feindlichem Gebiet.

Laranthir: Trahearne und die Klinge des Schicksals hat man gefangen genommen. Sie leben, werden aber vermisst. Der Rest vertraut mir nicht mehr.

Majory: Und das überrascht euch? Mordremoth läßt seine schmutzige Drecksarbeit doch immer von Sylvari verrichten.

Laranthir: Was wird aus den Kameraden in der Höhle?

Metella: Seht euch um. Den Pakt gibt es nicht mehr.

Laranthir: Denkt nach, wir brauchen Leute. Die die wir aussenden, verschwinden.

Braham: Das hilft uns nicht weiter. Sagt uns wo die Klinge des Schicksals ist.

Laranthir: Wir müssen die Gefangenen aus der Höhle retten, aber sie fürchten ich führe sie in eine Falle.

Char: Laranthir wird sich dem Bergungstrupp anschließen.

Metella : Wir sollten keine Leben mehr riskieren. Die Sylvari gehören bereits Mordremoth.

Canach: Nicht alle von uns. Der Rest wehrt sich.

Char: Er hat Recht. Mordremoth will das wir uns gegeneinander wenden.

Rytlock: Schärft eure Klingen und schützt eure Eingeweide- ich bin wieder da.

Rytlock: Ich hoffe ihr habt nichts dagegen, dass ich mich Euch anschließe. Ich bin wieder da und besser denn je. Jetzt gilt es erstmal Freunde zu retten.

Braham: Gehen wir Tribun. Zeit, einen weiteren Alt- Drachen zu töten.

Laranthir: Als reine Sylvari Einheit können wir uns gegenseitig überwachen. Sollte einer von uns Anzeichen des .....Versagens zeigen, werden die anderen tun, was getan werden muss.

Char: In Ordnung, erlaubnis erteilt. Viel Glück Laranthir.

Rytlock: Während ich in den Nebeln war, habe ich gelernt, mir ihre Kraft zunutze zu machen.

Char: Klar, aber ich habe noch so viele Fragen an euch.

Rytlock: Spart sie euch. Wir haben ein Mission zu erledigen.

Taimi: Ich habe ja immer geglaubt, dass an den Geschichten etwas dran war.

Char: Jede Information gegen Mordremoth ist im Augenblick nutzbringend.

Rytlock: Wo ist denn unser grüner Freund hin?

Kasmeer: Canach ist vorrausgegangen.

Canach: Ich habe mich nur umgesehen, kein Grund gleich sauer zu werden.

Blasser Räuber: Haltet euren Gleitschirm bereit, der Weg durch den Dschungel ist gefährlich.

Char: Ich kann nicht bleiben, wir müssen die Gefangenen finden.

Pakt Späher: Alle Gefangenen Trecks zogen in den Westen.

Char: Könnt ihr mir auch noch was über die Itzel sagen?

Pakt Späher: Diese Baumfrösche im Nordosten? Nicht viel. Sie sind schnell und bewegen sich durch die Bäume als wären sie dort geboren.

Braham: Verzeiht Kommandeur, was habt ihr erfahren?

Char: Die Pakt Soldaten erzählen, man hätte sie tief in den Dschungel gebracht.

Braham: Dann müssen wir in den Dschungel. Ich bin bereit.

Char: Wir kennen die Gegend nicht. Aber Hyleks können uns vielleicht helfen.

Braham: Na gut, dann reden wir als erstes mit den Hyleks.

Ibli: Gut, dass ihr gekommen seid, ich bin Ibli von den Itzel Hylek. Willkommen.

Char: Auch wir haben Leute an die Mordremoth verloren. Helft uns sie zurück zu holen.

Ibli: Natürlich. Wir haben einen gemeinsamen Feind. Ihr helft uns wir helfen euch.

Braham: Eir und die anderen sind in Gefahr. Ich verplempere hier nicht meine Zeit. Ich erkunde schonmal den Weg.

Canach: Keine gute Idee. Wir dürfen nicht riskieren getrennt zu werden.

Rytlock: Ich gehe mit Eirsson.

Char: Einverstanden. Geht nicht zu weit von uns. Die anderen- zu mir. 

Ibli: Wir haben es geschafft, die Mordrem ziehen sich zurück- wartet, was ist das?

Char: Eine neue Art Mordrem Wacht. Zu den Waffen.

Adyn: Das Also ist der Pakt Kommandeur. Beeindruckt mich nicht.

Char: Hallo Ibli. Nochmals danke für eure Hilfe.

Ibli: Ich danke euch.

Char: Späherin, habt ihr eine fremde Sylvari gesehen?

Späherin: Eine Pflanzenfrau mit einem Rucksack, ja. Sie kam vor ein paar Stunden hier vorbei. Sie war allein unterwegs und sah verdächtig aus.....Als wäre sie in Eile.

Char: Ich weiß wer das ist, und ich werde mich bald um sie kümmern. Noch etwas, habt ihr noch mehr Fremde gesehen?

Späher: Ja, einen Charr mit einem Flammenschwert und einen Norn. Sie gingen nach Süden, dort wo die bösen Itzel sind.

Char: Die bösen Itzel?

Späher: Unfreundlich. Die Coztic Itzel betrachten jeden als ihren Feind.

Char: Vielen Dank, wir sehen uns vor.

Char: Was war das denn? Ich hatte euch gebeten in der Nähe zu bleiben.

Braham: Wir haben eine Gefangenenkarawane entdeckt. Wir sind ihnen gefolgt. Sie haben uns zu ihrem Lager geführt.

Rytlock: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Char: Wie gut wird das Lager verteidigt?

Rytlock: Nun....die Mordrem Wacht ist nicht Hirnlos. Sie patroullieren. Nicht leicht ranzukommen. Aber mindestens ein Mitgleid der Klinge des Schicksals ist hier, das fühle ich.

Char: Gefühle? Bei einem Soldaten wie euch?

Rytlock: Ich bitte um Nachsicht. Lasst uns gehen.

Rytlock: Halt. Vor uns sind zu viele von der Mordrem Wacht. Wenn wir angreifen, alarmiert der Lärm das ganze Lager.

Braham: Wir haben schlimmeres überstanden, während ihr in den Nebeln wart. Damit kommen wir klar.

Char: Ich stimme Braham zu. Habt vertrauen.

Mordrem Aufseher: Mordremoth beschützt mich. Mir kann nichts passieren.

Rytlock: Gegner erledigt.

Char: Mordremoth reagiert auf uns. Er baut die Verteidigungsgrenze aus. Wir müssen einen anderen Weg finden.

Kasmeer: Lasst mich mal machen. Ich stelle ein Portal.

Char: Gute Arbeit, Kas.

Kasmeer: Danke Boss. Bin nur nicht sicher ob euch da jeder zustimmt. Canach sieht grüner aus als sonst.

Canach: Mir geht es gut. Versucht ihr mal von Portal zu Portal zu fallen, während euch ein Alt Drache im Schädel herumschwirrt. Wie grün werdet ihr dann im Gesicht?

Rytlock: Hier halten sie also die lebenden Gefangenen.

Braham: Wir holen euch da raus. Das schwöre ich.

Canach: Vorsicht, Mordremoth liebt überraschungen....vor allem wenn er Sylvari damit überraschen kann, dass seine gedanken wie unsere wirken. Los, lasst uns kämpfen und unsere Verbündeten befreien.

Char: Das waren alle. Trotzdem noch kein Zeichen unserer Leute. Rytock? Spürt ihr dieses Gefühl noch?

Rytlock: Ja und es wird stärker.

Char: Los Leute, da hinten ist Eir. Befreien wir sie.

Eir: Die Mordrem haben Zoija, Logan und Trahearne tiefer in den Dschungel gebracht, und ich weiß nicht warum.

Braham: Haltet durch Mutter. Wir holen euch gleich da raus.

Rytlock: Eir, geht zu der Brücke. Da halten wir die Mordrem auf. Da, da ist Faolain.

Faolain: So habe ich doch bessere Aussichten.

Eir: Ahhhhhhhhh

Braham: Mutter, passt auf.

Braham: NEIN

Char: Los, auf Ihn.

Char: Hört mal. Ich brauche einen freiwilligen, der zurückbleibt. Braham bekommt seine Zeit, aber jemand muss auf ihn aufpassen.

Rox: Das hatte ich ohnehin vor, Kommandeur. Braham und ich haben zu viel durchgestanden, ich kann ihn nicht einfach so hier lassen. Geht weiter. Ich sorge dafür, dass wir euch finden, wenn.....Braham seinen Frieden mit Eir geschlossen hat.

Char: Danke Rox. Alle anderen, wir gehen. Der Rest unserer Freunde ist noch da draussen, und das Ei.....und Mordremoth.

Char: Die Vision des blassen Baumes hat gezeigt, wie wichtig das Ei sein könnte. Ich werde es niemandem geben. Abmarsch.

Ruka: Ich bin Ruka. Mein Volk hat den Auftrag, leben vor den räuberischen Alt Drachen zu bewahren. Wem dient ihr? Mordrem?

Char: Ich bin eine Sylvari, kein Mordrem. Mein Volk hat eine Verbindung zum Drachen, aber wir sind keine Sklaven. Ich bin hier um ihn zu töten.

Ruka: Gut. Was meine Mission angeht, ich spüre einem Objekt nach.

Char: Caithe und das Ei, das muss es sein.

Ruka: Habt ihr Ei gesagt? Nach all den Jahren. Ich muss weg....

Rytlock: Das ist Caithe....und ist das euer Ei, dass sie trägt?

Faolain: Das habt ihr gut gemacht, Caithe.

Caithe: Faolain?

Faolain: Bringt das Ei zu mir.

Caithe: Was? Das Ei? Ich kann es keinem anvertrauen außer mir.

Faolain: Wir alle können Mordremoth vertrauen.

Caithe: Faolain? Nein.

Faolain: Ich brauche das Ei.

Rytlock: Nehmt das Ei, und lauft.

Char: Und was passiert jetzt?

Ruka: Ihr müsst nach Süden, nach Tarir. Während ihr das Ei bei euch habt, wird jeder lebende Mordrem hinter euch her sein.

Ruka: Endlich seid ihr hier.

Luminatin: Willkommen, Trägerin des Ei`s. Ihr seid uns ein höchst verehrter Gast

Char: Wer seid ihr Erhabenen?

Ruka: Vor Jahrhunderten errichteten die vergessenen Tarir. Sie suchten sich sterbliche die zu Erhabenen werden sollten- zu alterslosen, verstärkten Wächtern.

Ruka: Wir, die wir uns freiwillig gemeldet haben, wurden in reine Energie umgewandelt und von goldenen Rüstungen umschlossen.

Ruka: Glint.....schied dahin, und wir erwachten, trauerten, und wendeten uns erneut unseren Aufgaben zu. Eure Aufgabe wird es sein, unsere Prüfungen zu bestehen und das Ei in Sicherheit zu bringen.

Char: Ich werde sie meistern.

Char: Mordremoth benutzt Logan, Zoija und Trahearne.

Ruka: Glückwunsch, ich wußte ihr würdet es schaffen. Tarir hat das Ei angenommen.

Majory: Das ich euch hier treffe.

Char: Das Ei ist sicher. Faolain?

Majory: Ist immer noch da draussen. Sie verschwand, bevor wir sie erledigen konnten. Was Mordremoth aus ihr gemacht hat...

Char: Und Caithe?

Majory: Caithe? Wie sie halt so ist, sie hat sich mitten im Kampf verdrückt.

Char: Wir finden sie sicher bald wieder. Wo sind die anderen?

Majory: In der Nähe. Taimi ist schon wieder am basteln.

Kiru: Ich habe bemerkt das der Apparat eingeschaltet wurde und da bin ich hergekommen. Er war lange inaktiv.

Char: Ja das war Taimi. Was sind das für leuchtende Punkte?

Char: Braham, wie geht es euch?

Braham: Mir geht es gut. Bin ganz versessen darauf wieder in den Kampf zu ziehen. Ich hörte Faolain ist noch am leben.

Char: Ja sie lebt noch, also laßt uns los. Wir müssen durch die Tunnel.

Braham: Da stimmt was nicht. Wenn das ein Mordrem ist, dann ist er anders als alles was ich je gesehen habe.

Char: Was immer es ist, es ist groß.

Kasmeer: Kommandeur

Char: Kas, was macht ihr hier?

Kasmeer: Es sind weitere Pakt Soldaten gekommen. Wir sind gekommen, so schnell es ging.

Rytlock: Haben wir was verpasst?

Braham: Nur ein riesiges......Insekten......dings.

Char: Na schön, dann auf gehts Leute. Auf nach Rata Novus.

Char: Wo ist Taimi?

Braham: Hab ihr abgeraten, aber sie zog alleine los.

Char: Dann lasst uns hinter ihr her.

Taimi: Wartet, ich bin hier, mir gehts gut. Wenn wir die Stadt anknipsen, könnte Schraddel vielleicht eine Energieaufnahme finden.

Char: Ahhhh hört ihr das auch, wie Stimmen....

Canach: Ist mir auch aufgefallen. Mordremoth Stimme wächst zu einem lauten Brüllen an wenn wir uns nähern.

Taimi: Gute und schlechte Neuigkeiten. Die gute: Die Energie genügt um das Portal zu aktivieren. Die schlechte: Irgendwas unterbricht den Durchfluss.

Taimi: Weg da, los.

Taimi: Stolze Leistung. Und ich sag noch Vorsicht mit dem Portal.

Char: Wo sind wir jetzt?

Taimi: Im Drachenlabor.

Char: Das Emblem. Ein Drache. Das muss es sein.

Taimi: Na schön großer, es ist Zeit. Du weißt was zu tun ist.

Braham: Warum bleibt er stehen?

Taimi: Mach weiter. Ist schon gut. Ich komme klar.

Char: Vielen Dank Taimi. Was ist jetzt mit Schraddel?

Taimi: Ich habe schon Pläne für Schraddel 2.0. Kleine Verbesserungen hier und da. Waffen, viele Waffen.

Char: Alles klar, los laßt uns Rox folgen, ist mal wieder vorgegangen.

Braham: Ich frage mich, ob Zoija und Logan etwas über die Schwächen des Drachen wissen.

Canach: Ich muß sagen, ich bin ein wenig überrascht, dass ihr überhaupt darüber nachdenkt.

Char: Die beiden könnten etwas wissen, aber dafür müssen wir sie erstmal retten.

Kasmeeer: Um ehrlich zu sein, ohne Hilfe kommen wir nicht weiter. Der Weg gabelt sich hier.

Rox: Für beide bleibt keine Zeit. Wenn einer eine Sackgasse ist....Braham: Ja, wir können es uns nicht leisten, noch jemanden zu verlieren.

Char: Kas, geht vorraus und seht euch um. Wir treffen uns dann da, wo sich der Pfad gabelt.

Kasemeer: Ja, mache ich.

Char; Hat jemand Kasmeer gesehen?

Majory: Keine Sorge. Sie hat das Talent, meist dann aufzutauchen, wenn....man gerade von ihr spricht.

Kasmeer: Ich habe beide gefunden, aber sie sind schwer bewacht.

Braham: Sind sie am leben?

Kasmeer: Schwer zu sagen. Dieser Pfad führt zu Logan, da rauf gehts zu Zoija. Was befehlt ihr Kommandeur?

Char: Wir teilen uns auf.

Majory: Kommandeur. Den Göttern sei dank. Ihr seid bei unserem letzten Kampf verschwunden.

Char: Mir gehts gut. Gab nur ein wenig Ärger da hinten. Dort, da vorne in der Kapsel.

Majory: Was haben sie nur getan?

Majory: Zoija, könnt ihr mich hören?

Zoija: Eir? Ich ....kann nichts sehen.

Majory: Nein, ich bins Majory.

Zoija: Wo ist Taimi?

Char: Sie ist nicht hier. Los, holen wir sie da raus.

Zoija: Die Dunkelheit. Mir war, als....wäre ich hinter mir, außerhalb.

Majory: Jetzt seid ihr hier. Und in Sicherheit.

Char: Majory beruhigt sie und kommt dann zu uns. Canach, wir gehen die anderen suchen.

Char: Da kommen wir wohl zu spät. Er ist viel schlimmer dran als Zoija.

Kasmeer: Ihr habt sie gefunden?

Char: Ja, da hinten kommt sie.

Rytlock: Zoija, man hat euch ja doch noch nicht zu Dünger verarbeitet, was.

Zoija: Rytlock, ich hätte nicht gedacht das....Wo wart ihr?

Rytlock: Ach, ich hab mir da in den Nebeln das eine oder andere angeschaut. Ihr wisst schon....wie springe ich durch den Riss, und so.

Faolain: Ist das nicht rührend? Die Klinge des Schicksals endlich vereint. Logan, gut seht ihr aus.

Braham: Faolain.

Caithe: Das ist nicht Faolain. Ich sehe Mordremoth in ihrem Augen.

Char: Los, ihr nach.

Faolain: Zoija und Logan mögt ihr uns entrissen haben, aber zu Trahearne werdet ihr nicht duchkommen.

Char: Er würde lieber sterben, als euch zu dienen.

Faolain: Bald wird er nicht mehr unterscheiden können. Bald ist er ein Teil von uns.

Caithe: Kommandeur, bitte, lasst mich kämpfen. Ich kann euch helfen zu Trahearne durchzudringen. Ich will nur den Drachen töten. Sein Tod könnte auch meiner sein- aller Sylvari- aber das ist immer noch besser als unter seiner Herrschaft zu leben. Das ist das einzige Ziel, auf das ich immer hingearbeitet habe.

Char: Schön, lassen wir das mögliche Risiko für Angehörige unseres Volkes mal beiseite. Wenn ihr mich noch einmal ärgert, schicke ich euch persönlich in die Nebel.

Faolain: Das unaufhaltsame könnt ihr nicht aufhalten. Trahaerne gehört uns.

Char: Nicht so lange einer von uns noch atmet.

Majory: Mordremoth hat nicht einmal versucht seine Spuren zu verwischen.

Rytlock: Gleichgültig. Trahearne ist hier....und selbst wenn er nur ein Köder ist, wird er uns doch zu Mordremoth führen.

Char: Mordremoth ist hier. Ich kann spüren, dass sein Geist uns umgibt.

Canach: Ja, er ist wie eine riesige Faust....Und sie drückt zu.

Char: Dann auf, weiter. Ich sehe ihn. Blasse Mutter, was hat der Drache mit ihm gemacht?

Trahearne: Kommandeur? Der Pakt....ist er....

Char: Fast ausgelöscht. Aber meine Leute bringen das zu Ende.

Trahearne: Es ist zu spät. Ich weiß....ich bin jetzt ein Teil des Dschungeldrachen. Er ist überall.

Braham: Und wie töten wir ihn? Brennen wir alles ab?

Trahearne: Nein....es wächst alles nach. Zielt auf das Herz des Drachen, durch den Traum. Meine Verbindung bietet euch den Zugang den ihr braucht.

Majory: Wenn etwas schief geht, oder Trahearne nicht ist, was er zu sein scheint....steh ich bereit.

Char: Na gut, drei von uns gehen rein, drei bleiben draussen.

Braham: Meine Mutter hat gerechtigkeit verdient. Und ich eine Chance dafür zu sorgen, dass sie sie bekommt.

Caithe: Mag sein, dass ihr mir nicht traut, aber Mordremoth wird uns alle zu Sklaven machen, genau wie Faolain.

Rytlock: Wartet.....Also sind zwei von drei, die sich in Mordremoths Geist begeben Sylvari? Hat noch jemand außer mir ein Problem damit?

Mordremoth: Ihr hättet nicht herkommen sollen. Ich bin überall. Ich bin alles.

Char: Nur in eurem Geist. Und euer Geist wird zu Asche zerfallen sein, wenn ich mit Euch fertig bin.

Mordremoth: Tapfere Worte......Leere Worte.

Char: Vergrößern wir den Riss. Je weiter wir diesen Alptraum aufbrechen, desto schwächer wird Mordremoth.

Blasser Baum: Süßes, trauriges, einsames Kind. Euretwegen sind wir alle dem Untergang geweiht. Ohne Mordremoth hören die Sylvari auf zu existieren. Der Drache hat uns erschaffen. Ohne ihn welken wir dahin.

Caithe: Ich muss Mordremtoh Einfluss auf uns ein Ende machen. Er will keine Soldaten, er will willenlose Leibeigene. Ich kämpfe weiter. Lieber bin ich tot oder gar nichts, als dass ich werde, was Mordremoth aus uns machen will.

Mordremoth: Ich bin der einzig mögliche Sieger.

Cahr: Ich kann nicht....Er ist so nah, ich......kann mich nicht konzentrieren....nicht denken....

Caithe: Wartet, hört mit zu, konzentriert euch auf mich.

Char: Danke, Caithe....ich war nicht sicher ob ihr....danke.

Caithe: Möglich, dass ihr mir nie wieder vertaut. Das sehe ich ein. Aber hier und jetzt könnt ihr mir vertrauen.

Cahr: Wir schaffen es. Machen wir seine Marionetten zu unseren Verbündeten.

Char: Wir haben es geschafft, Mordremoth ist tot.

Canach: Wirklich tot. Seine Stimme ist nicht mehr in meinem Kopf.

Caithe: Und wir Sylvari sind immer noch da, immer noch.....wir, ich war mir nicht sicher.....

Trahearne: Mein Schwert Caladbolg.....ist nicht weit. Es war ein Geschenk des blassen Baumes. Ich bin damit verbunden, daran gebunden. Nur seine Kraft kann mich befreien. Bitte bringt es her.

Char: Hier ist es, ich habe das Schwert.

Trahearne. Beeilt euch, erhebt es....gegen mich. Tötet mich, Kommandeur.

Cahr: Was? NEIN, Mordremoth ist tot.

Trahearne: Aber ich höre noch seine Stimme. Mordremoth lebt. Ein letzter hasserfüllter Rest......ein schrecklicher Samen keimt tief in meinem Geist. Ihr müsst mich töten Kommandeur, ehe diese Saat aufgeht. Was von mir übrig ist, kann allein nicht überleben. Schlagt zu, jetzt, oder......

Char: Ich lasse nicht zu, dass all das vergebens war. Zurück. Ich mache dem ein Ende......auf der Stelle.

 

 

 

Ende................

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben