01.0.7.2014

Pforten von Maguuma


Es beginnt in der Brisban Wildnis wo man eine kleine Menge an Gegnern antrifft^^


Char: Der Meister des Friedens? Euer Oberhaupt? WO ist er? Weshalb ist er in gefahr?

Morgen: Ich weiß....nicht weshalb. Aber der Sylvari will ihn töten. Bitte....

Char: He. He! Bleibt bei mir. Ahhh...verdammt. Sie ist tot.

"Die Natur der Drachen" von Ogden Steinheiler.

Oder sollte ich sagen "Die Drachen der Natur"? Ja. Lange zeit wurden Drachen genauso als Teil von Tyria angesehen wie Sonne und Mond, Land und Meer. Niemand- nicht einmal ein Zwerg- weiß, wie lange sie hier gewesen sind. Die Jotun und die Norn haben eigene, uralte Geschichten, die über Generationen weitergegeben wurden und vom letzten Aufstieg der Drachen erzählen. Die meisten Gelehrten schenken diesen geschichten nach so langer zeit leider wenig Beachtung. Über 10000 jahre sind vergangen, seit die Drachen wieder einschliefen. Die bloße Existenz dieser Geschichten lässt jedoch vermuten, dass die Drachen zumindest zweimal in der vergangenheit erwachten. uralte Dokumente, die jetzt in der Sammlung der Abtei Durmand gefunden wurden, enthalten Erzählungen, die vin anderen Völkern wie den mächtigen Sehern und sogar den menschlichen Göttern selbst weitergegeben wurden. 

Liebes Tagebuch. Alles handschriftlich festzuhalten ist für die Katz. ich habe ein gerät der Asura entdeckt, mit dem ich alle zukünftigen Einträge aufzeichnen werde. Glaubt nicht, dass ich Euch nicht dankbar bin. Aber ich muss mich weiterhin mit jedem momant weiterentwickeln. Vor uns allen liegt die Zukunft, und ich für meinen Teil habe vor, eine Lichtgesatlt zu sein, wenn wie in ihr ankommen. Dies wird mein letzter Eintrag als Tintenflecke verteilende Studentin. Ab morgen bin ich Forscherin, Technikerin und Visionärin. Ich muß gestehen, ich fühle mich gleichzeitig ängstlich und aufgeregt. Ich glaube, ich habe eine dieser mythischen Ley-Linien entdeckt, und wenn ich sie studieren kann, nun...dann wird mein Verständnis für Tyrias innere Abläufe sprunghaft steigen! Wer weiß, was die zukunft uns bringen wird?

Char: Vielleicht. Aber ich würde trotzdem gerne die ganze Geschichte hören.

Toska: Ich war auf der Suche nach Kupfer, als ich auf eine Aushöhlung im Gestein stieß. Plötzlich wurden wir alle von einem grellen Licht geblendet. Wir gruben nicht tiefer- das kam uns zu gefährlich vor-, sondern gruben in eine andere Richtung weiter.

Char: Wo war diese Ansammlung magischer Energie?

Toska: Im Westen, außerhalb der Stadt. Aber der Tunnel ist eingestürzt, genau nachdem ich der Sylvari von unserem Fund erzählt habe. Wenn ihr mich fragt, ist sie dafür verantwortlich und hat sich danach ihren eigenen Weg hinein gegraben. Ihr solltet sie finden und dazu befragen.

Ende

 

Nach oben